Media

Hauschka-Lieferant will nach Deutschland

Berlin - Zur Expopharm trifft sich jedes Jahr im Herbst die deutsche Apotheken- und Pharmabranche. Doch auch für internationale Unternehmen ist die Fachmesse ein Pflichttermin: Lohnhersteller und Wirkstofflieferanten, Vermittler und Zwischenhändler treffen sich an den Ständen rund um den Internationalen Meetingpoint. Einige Hersteller präsentieren ihre Ware auf der Messe mit dem Ziel, einen Vertriebspartner für den deutschen Markt zu finden.

Der bulgarische Hersteller Nature Base hat den finanziellen und organisatorischen Aufwand auf sich genommen und seine Produkte auf der Expopharm in München präsentiert. Das 1993 gegründete Familienunternehmen stellt reine Naturprodukte mit Biozertifizierung her. Apotheker, die die Ware direkt in ihr Sortiment nehmen wollten, wurden enttäuscht: Ziel des Messeauftritts war es, einen Partner zu finden, der hilft, eine Registrierung und eine PZN für den deutschen Markt zu bekommen.

Zahlreiche Produkte von Nature Base basieren auf dem Öl der Damaszener Rose; dank einer Monographie der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) konnte das Unternehmen eine eigene Pharmasparte mit dem Namen Rose Medica aufbauen: Lutschtabletten mit Rose und Isländisch Moos sollen Halsschmerzen lindern, eine Trinklösung soll den Darm stärken und leicht laxieren.

Die Produkte der Marke Rosanax sollen nun auch in Deutschland und anderen Märkten vertrieben werden. Firmenchef Georgi Belichev hofft auf eine Registrierung als traditionelle pflanzliche Arzneimittel oder als Nahrungsergänzungsmittel und hat Gespräche mit zahlreichen Interessenten geführt. Ob wirklich ein Deal zustande kommt, wird sich erst nach der Messe zeigen.

In der Saison beschäftigt das Unternehmen bis zu 400 Mitarbeiter, 20 Angestellte gehören zum Stammpersonal. Alle verarbeiteten Rosen werden auf den firmeneigenen Feldern angebaut. Ein Großteil des produzierten ätherischen Öles wird an Wala geliefert und in den Produkten von Dr. Hauschka verarbeitet. Die mehr als 100 Kunden von Nature Base sind auf fünf Kontinente verteilt.

Bulgarien ist bekannt für seine kilometerlangen Felder mit Damaszener-Rosen. Im Frühsommer hat die rosa, rote oder weiße Blütenpracht ihren Höhepunkt. Das kostbare Öl ist doppelt so teuer wie Gold und schon das weltbekannte Parfum Chanel No 5 verdankt der Rose seinen betörenden Duft.

Die Damaszener Rose war Heilpflanze des Jahres 2013. Schon die Ägypter nutzten den berauschenden Duft des Öls bei Schlafstörungen und Erschöpfung. Den einhüllenden Effekt machten sie sich bei Angst und Depression zunutze. Ihr ätherisches Öl dient jedoch nicht nur der seelischen Entspannung. Es findet Verwendung in Fieber- und Erkältungstees, wirkt entzündungshemmend und krampflösend.

Read the article